Quo vadis, deutscher Fußball?

Am , 19:00 Uhr

 

Quo vadis, deutscher Fußball? EM-Nachlese mit FIFA-Schiedsrichter Marco Fritz

Seit mehr als zwanzig Jahren Schiedsrichter auf den Fußballplätzen der Deutschen Bundesliga, seit mehr als zehn Jahren in Deutschlands Eliteklasse: Marco Fritz gehört heute zu den wohl bekanntesten deutschen Fußballschiedsrichtern, der fast jedes Wochenende im Einsatz ist und in seiner Laufbahn inzwischen neben fast 150 Bundesligapartien, auch Europapokalspiele und Länderspiele gepfiffen hat. Videobeweis, Tatsachenentscheidung, Rudelbildung, Phantom-Tor und Europameisterschaft - was hat sich in den letzten zehn Jahren im Fußball selbst und bei den Anforderungen an die Schiedsrichtergespanne - unabhängig vom viel diskutierten Videobeweis - geändert? Welche waren seine schönsten Momente, aber auch die schwierigsten Entscheidungen, die es zu treffen galt? Darf ein Schiedsrichter Lieblingsspieler und -trainer haben? Marco Fritz erzählt aus seinem reichen Erfahrungsschatz, und wenige Tage nach dem Finalspiel bei der Europameisterschaft 2020 dürfen Sie ganz sicher auch eine fundierte Einschätzung erwarten - genauso, wie Fragen nach der weiteren Entwicklung der deutschen Nationalmannschaft diskutiert und beantwortet werden können. Marco Fritz ist gelernter Bankkaufmann und seit 2006 als DFB- und seit 2012 als FIFA-Schiedsrichter tätig. U. a. leitete er 2016 im Berliner Olympiastadion das DFB-Pokalfinale zwischen Bayern München und Borussia Dortmund.

Eine Veranstaltung der Villa Esche/GGG
Mit freundlicher Unterstützung von ADLATUS AG, Hotel an der Oper, Deutsche Bank AG und AOK PLUS

Foto: Thomas Böcker/DFB


Tickets für Quo vadis, deutscher Fußball?

Veranstaltungsort

Richard-Wagner-Straße 55
09120 Chemnitz