Esther Esche liest Eberhard Esche: Der Kunst zu dienen

Am , 19:00 Uhr

 

Esther Esche liest Eberhard Esche: Der Kunst zu dienen Ein Fund aus dem Nachlass von Eberhard Esche: Eine Zuschauerin hatte dem damals 70jährigen Esche ihre Begeisterung über einen seiner Solo-Abende am Deutschen Theater mitgeteilt. Esche begnügte sich nicht mit ein paar Dankesfloskeln. Er nahm sich Zeit und griff die Stichworte für einen sich entspinnenden Briefwechsels auf, um seine Auffassung vom Theater und vom Schauspielerberuf darzustellen: gewohnt streitbar und entschieden, sich immer dann mit Ironie wappnend, wenn es um Irrwege der Kunst und einen hemmungslos galoppierenden Zeitgeist geht. Amüsant gespickt mit Episoden vor einem neuem biografischen Hintergrund des Künstlers: Aus der Hauptstadt aufs Land übergesiedelt, wurde der Schauspieler Gärtner, eine Berufung, die bekanntlich den philosophischen Blick auf die Welt schärft. Eberhard Esche war einer der herausragenden Protagonisten des Deutschen Theaters - ein Schelm mit eigenwilligem Humor, ein Provokateur mit unbeugsamer politischer Haltung. Durch seine Tochter bleiben seine Gedanken lebendig. Die aus Theater und Film bekannte Schauspielerin Esther Esche liest aus den Briefen ihres Vaters und ergänzt pointiert mit Anekdoten und Geschichten aus seiner Feder und seinem Leben. Tiefsinnig, mit Witz und ganz der Liebe zum Theater verschrieben.

Eine Veranstaltung der Villa Esche/GGG
Mit freundlicher Unterstützung von Fleischerei Thiele


Tickets für Esther Esche liest Eberhard Esche: Der Kunst zu dienen

Veranstaltungsort

Richard-Wagner-Straße 55
09120 Chemnitz